Tipps und Highlights fuer die traumhafte Westkueste in Irland - Gastbeitrag auf unserem Reiseblog Road Traveller

AD Blocker Detected

Ads can be a pain, but they are our only way to maintain the server. Please deactive Ads blocker to read the content. Your co-operation is highly appreciated and we hope our service can be worth it.

∼ Gastbeitrag ∼ Auf die Frage, was wir auf unserer ersten Reise durch Irland unbedingt sehen müssten, sind sich Tanja und Markus einig: die Westküste. Deshalb kommen hier ihre 7 Tipps und Highlights für Irlands traumhafte Westküste!

Nach ihrem Jahr als Au-pair hat die grüne Insel Tanja nicht mehr losgelassen – sie hat Irland mittlerweile fünfmal bereist, zweimal davon mit ihrem Mann Markus. Reisetipps und – vor allem kulinarische – Insidertipps für Dublin haben die beiden uns in ihrem letzten Beitrag verraten.

Los geht´s mit ihren 7 Tipps und Highlights für Irlands wunderschöne Westküste!

Besonders die Westküste Irlands ist uns sehr ans Herz gewachsen. Die wilde, unberührte Landschaft aber auch gelassene Art der Westiren macht jeden Besuch zu etwas Besonderem.

Tipp 1 für die Westküste Irlands: Galway

Diese Stadt gehört mit Abstand zu unseren Lieblingsstädten und begeistert jeden mit ihrem ganz speziellen Charme. Galway selbst ist eine recht kleine Stadt, hat aber jede Menge zu bieten. Besonders Fans irischer Musik kommen voll auf ihre Kosten, denn es gibt hier kaum einen Pub in dem keine Livemusik gespielt wird. Berühmt ist Galway außerdem als Ursprung des Claddagh Rings, welcher in der ganzen Stadt präsent ist.

Altstadt von Galway an der Westkueste in Irland
Galway begeistert uns jedes mal wieder

Salthill Promenade Galway

Salthill bietet eine wunderschöne Promenade um am Strand der Galway Bay spazieren zu gehen.

Salthill an der Westkueste in Irland
Salthill Promenade Galway

Übernachten in Galway

In Galway gibt es zwar auch mehrere Hotels, doch fanden wir die Bed & Breakfasts immer viel schöner. In Salthill befinden sich viele B&Bs, unser Favorit ist Consilio. Stella Faherty kümmert sich wirklich rührend um ihre Gäste und man fühlt sich sofort wohl (ein bisschen wie bei Oma). Außerdem können wir auch Almara House empfehlen, das Frühstück dort ist wirklich fantastisch.

Essen gehen in Galway

  • McDonagh’s: Fisch gehört in Galway natürlich auf den Teller und noch frischer als bei McDonagh’s geht es kaum. Hier kann man auf die Schnelle einen Imbiss zu sich nehmen aber auch in der anderen Hälfte gemütlich essen. Am besten aus dem Tagesfang auswählen und die wechselnden Spezialitäten auf der Tafel nicht übersehen.
  • Kai: Wer hier abends essen möchte sollte frühzeitig einen Tisch reservieren. Lokale Köstlichkeiten modern interpretiert und man legt Wert auf die Verwendung regionaler Produkte.
  • Ard Bia at Nimmo’s: Cooles Restaurant mit außergewöhnlicher Karte. Die Lage und der tolle Service machen es zu etwas ganz Besonderem. Auch die Cocktails sind nur zu empfehlen.
  • McCambridge’s of Galway: Süßes Café mit einer großen Auswahl, perfekt zum Frühstücken.

Pubs in Galway

  • The Salthouse: Cooler Pub mit einer riesigen Auswahl an Bier (über 100 verschiedene)
  • The Kings Head: Traditioneller Pub mit mehreren Etagen

Tipp 2: Raue Natur in Connemara

Connemara ist die Region im Nordwesten Irlands oberhalb von Galway. Besonders geprägt durch seine raue und beeindruckende Landschaft ist es außerdem Zentrum der gälischen Kultur. Hier sprechen die Iren in erster Linie gälisch und dies ist auch die Amtssprache. Deshalb sind sowohl alle Schilder als auch Radiosender auf Gälisch. Connemara lässt sich gut von Galway aus erkunden oder man fährt in die heimliche Hauptstadt Clifden.

Connemara an der Westkueste Irlands
Unberührte Natur in Connemara

Connemara Tipp Westkueste Irland

Kylemore Abbey

Ursprünglich als Wohnsitz für Mitchell Henry und dessen Familie gebaut (1871) wurde es 1920 zur ältesten irischen Benediktinerinnenabtei. Die Anlage wird heute noch von Nonnen betrieben. Besonders schön sind auch der viktorianische Garten und die Parkanlage rundum die Abbey.

Kylemore Abbey in Connemara
Kylemore Abbey

Connemara National Park

Vom Besucherzentrum in Letterfrack lassen sich diverse Touren starten, unter anderem auf den Diamond Hill. Tolle Landschaft und nicht so überlaufen.

Connemara Diamond Hill
Connemara Diamond Hill

Tipp 3 und ein Westküsten Highlight: Cliffs of Moher

Die Cliffs of Moher sind natürlich ein Muss bei einem Besuch der Westküste. Bei schönem Wetter hast du eine phantastische Sicht auf den Atlantik und die Aran Islands. Für einen kurzen Stop oder auch diverse Touren ideal.

Cliffs of Moher Westkueste Irland
Cliffs of Moher

Cliffs of Moher in Irland

Tipp 4: Der Fischerort Doolin

Ein kleiner Fischerort in der Nähe der Cliffs of Moher. Um ehrlich zu sein besteht Doolin nur aus zwei Pubs und ein paar Häusern, dafür ist hier aber eine Menge los. Es gilt als Zentrum traditioneller irischer Musik und bietet einen idealen Ausgangspunkt für Radtouren in den Burren. Außerdem starten vom Hafen die Fähren zu den Aran Islands und wenn man Glück hat sieht man Dusty den Delfin im Hafenbecken schwimmen. Übernachten am besten im Doolin Inn, mitten in Doolin gelegen.

Doolin Pier in Irland

Tipp 5 für Naturliebhaber: Burren

Der Burren im Nordwesten von County Clare bietet eine einzigartige Karstlandschaft und ist besonders für Wanderungen geeignet.

Burren ist ein Wanderparadies an der Westkueste in Irland
Der Burren ist ein Wanderparadies

Tipp 6 für Roadtrip Fans: Wild Atlantic Way

Eine über 2500 km lange Panoramastrecke an der Atlantikküste, die von den Donegal Headlands im Norden bis nach Kinsale im County Cork im Südwesten Irlands führt. Die Strecke ist sehr vielfältig, so gibt es zum Beispiel diverse Wanderrouten, aber auch Strände an denen gesurft wird. Ein inzwischen sehr bekannter Stop ist Skellig Island auf der Teile von Star Wars: Das Erwachen der Macht gedreht wurden.  Genaue Informationen zur Route und den einzelnen „Signature Spots“ findet man auf der offiziellen Webseite.

Der Wild Atlantic Way in Irland
Der Wild Atlantic Way in Irland – eine Traumstraße
Dingle Bay am Wild Atlantic Way in Irland
Dingle Bay am Wild Atlantic Way
Dingle Bay am Wild Atlantic Way in Irland
So grün! Dingle Bay am Wild Atlantic Way
Inch Beach am Wild Atlantic Way in Irland
Inch Beach am Wild Atlantic Way

Sky Road am Wild Atlantic Way in Irland

Tipp 7 für Irlands Westküste: Cork

Die Hauptstadt des County Cork bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, sie ist idealer Startpunkt um die Westküste Irlands zu erkunden (z.B. Blarney Castle, Cobh der letzte Anlaufhafen der Titanic). Eine sehr ungewöhnliche Stadt mit entspannter Atmosphäre, vielen süßen Cafés, coolen Museen und Galerien. Cork ist auch als Foodie Paradies bekannt, da sich im County Cork eine der berühmtesten Kochschulen befindet (Ballymaloe Cookery School) und viele Absolventen ihre eigenen Restaurants in der Gegend eröffnen.  Besonderes Highlight in Cork ist jedoch der English Market, eine viktorianische Markthalle mit vielen Bistros.


⇒ Mehr von Tanja & Markus: Dublin Highlights – Sehenswürdigkeiten, Dublin kulinarisch, Pubs und Ausflüge


Bei so vielen Panorama-Straßen, noch mehr Natur und Ausblicken rückt ein Roadtrip durch Irland auf unserer Bucketlist nochmal ganz weit nach oben 🙂 Vielen Dank Tanja und Markus für eure Tipps!

Warst du auch schon in Irland und hast weitere Tipps für uns? Immer gerne her damit in die Kommentare ⇓


Hinweis: alle Nennungen von Orten und Unterkünften in diesem Artikel sind unbezahlte, umbeauftragte Empfehlungen 


Dir gefällt der Beitrag? Dann merke ihn dir für später auf Pinterest!

7 Tipps für die Westküste Irlands
7 Tipps für die Westküste Irlands
Dir gefällt der Beitrag? Teile ihn gerne!
Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.