Reisetipps fuer den Lago di Como in Norditalien auf unserem Reiseblog Road Traveller

AD Blocker Detected

Ads can be a pain, but they are our only way to maintain the server. Please deactive Ads blocker to read the content. Your co-operation is highly appreciated and we hope our service can be worth it.

∼ Enthält Werbung ∼ Wir sitzen in einem Café am Seeufer und schauen auf den in der Nachmittagssonne glitzernden Lago di Como. Im Hintergrund ragen die grünen Ausläufer der Alpen in die Höhe, vor uns schaukeln bunte Boote in den sanften Wellen. Einen Limoncello Spritz in der Hand und ein knuspriges Bruschetta auf dem Teller, beobachten wir den sommerlichen Trubel um uns herum.

Wenn das mal nicht das berühmte Dolce Vita ist? Für uns neigt sich ein Traumtag am Lago di Como in Italien langsam dem Ende zu…

Auf einen Limoncello Spritz an den Lago di Como

Auf einen Limoncello Spritz an den Lago di Como

Der Lago di Como (oder Comer See) ist der drittgrößte der oberitalienischen Seen und liegt in der Lombardei in Norditalien. Da wir vielfach gehört haben, er sei auch der ursprünglichste und „italienischste“ der drei Seen, entscheiden wir uns spontan für einen Abstecher während unseres Roadtrips mit dem Wohnmobil durch die Schweiz.

Da wir in der teuren Schweiz vor allem als Selbstversorger unterwegs waren, freuen wir uns unglaublich darauf, in Italien mal wieder nach Herzenslust zu schlemmen und ohne schlechtes Gewissen einen Limoncello Spritz zu genießen.

Angekommen in Italien am Lago di Como
Angekommen in Italien am Lago di Como

Der Lago di Como in Norditalien

Am Lago di Como reihen sich typisch italienische Dörfer aneinander, von denen viele sich ihren ursprünglichen Charakter erhalten haben. Bekannt ist der See vor allem für seine prächtigen Villen, die teilweise aus längst vergangenen Zeiten stammen, als die Region durch die Seidenindustrie reich wurde. Damals ließen sich Adlige und reiche Kaufleute die oft herrschaftlichen Villen bauen. Heute ist es zwar nicht mehr der Adel, der hier in der Sommerfrische verweilt. Dafür trifft man mit viel Glück auf Prominente wie Madonna, George Clooney und Brad Pitt.

Der Comer See hat die Form eines umgedrehten Ypsilon – und aufgrund dieser besonderen Form auch eine enorm lange Uferfläche. Egal wohin man schaut, die Ausläufer der Alpen rahmen den See auf allen Seiten ein.

Wir entscheiden uns für einen Campingplatz am nördlichen Lago di Como. Domaso ist ein typischer Ferienort, wegen des guten Winds vor allem bei Surfern beliebt. Wie so viele andere Städtchen, hat auch Domaso trotz Tourismus seine Ursprünglichkeit bewahren können und strahlt immer noch den Charme eines alten Fischerdorfs aus.

Die Dörfer entlang des Sees erkundet man (vor allem, wenn man wie wir mit Wohnmobil reist) am besten per Ausflugsboot. Eine Bootsfahrt lohnt sich schon allein, um die dutzenden bunten Dörfer vom Wasser aus zu bestaunen. Von Domaso aus ist man allerdings auch ganz schön lange auf dem Wasser unterwegs – mit dem „Speed Service“ haben wir eine gute Stunde nach Bellagio benötigt, mit dem Bummelschiff wären es über eineinhalb Stunden (Preis Speed Service Domaso – Bellagio: 12 EUR pro Person).

Den Comersee mit dem Boot erkunden

Wir entscheiden uns, zuerst ins berühmte Bellagio zu fahren und von dort aus mit der Fähre weiter nach Varenna.

Bellagio: Stars, Sternchen und Selfisticks

Als wir in Bellagio von Bord gehen bekommen wir eine erste Ahnung, WIE beliebt der Ort ist. Ganz ehrlich: wir hatten vorher noch nie von der Villa George Clooneys gehört (die er aber wohl schon wieder verkauft hat). Wussten weder, dass Bellagio ein Lieblingsort von Brad Pitt ist, noch dass Szenen aus Ocean´s Twelve hier gedreht wurden. Anscheinend sind wir aber weltweit die einzigen, an denen das vorbeigegangen ist. Asiaten, Amerikaner, Europäer: alle sind sie hier, mit Selfisticks auf den Spuren von Stars, Sternchen und dem Glamour Bellagios.

Bellagio am Comersee in Norditalien
Bellagio ist bekannt für seine Villen von Stars und Sternchen

In der Altstadt von Bellagio am Lago di Como

Die Menschenmasse rund um die Bootsanlegestelle erschlägt uns fast. Ein paar Meter weiter drängen sich die Touristen durch die Altstadt. Wir beschließen, einfach mal drauf los zu laufen. Und siehe da – plötzlich finden wir uns fast alleine mitten in weinbewachsenen Gassen wieder die nach Pescallo, einem verschlafenen Teilort von Bellagio, führen.

Gasse nach Pescallo bei Bellagio am Lago di Como in Italien

In Pescallo bei Bellagio am Comersee in Norditalien

Gasse in Bellagio am Comersee auf unserem Norditalien Roadtrip
Ausblicke in Pescallo

Die Gärten der Villa Melzi – ein Traum in grün

Als nächstes steuern wir die Villa Melzi in Bellagio an. Deren Bau wurde während der Zeit Napoleons und der von ihm proklamierten Italienischen Republik in Auftrag gegeben. Geplant als Sommerwohnsitz für den Herzog Francesco Melzi (damals gleichzeitig Vizepräsident der Republik), wurde sie vom berühmtesten italienischen Architekt dieser Zeit, Giocondo Albertolli in den Jahren 1808 bis 1810 gebaut.

Im prächtigen Garten, wie die Villa selbst im neuklassizistischen Stil gehalten, wachsen subtropische Pflanzen, Azaleen, Rhododendren, Kamelien und gigantische Hortensien.

Die Villa ist heute Privateigentum und Nationaldenkmal. In der Orangerie befindet sich ein Museum mit Kunstwerken und Erinnerungsstücken aus der Zeit Napoleons. Ihr Garten gehört zu den schönsten in ganz Italien. Aber schau selbst (Achtung Blumen-Spam 😉 ):

Garten und Park der Villa Melzi am Lago di Como in Italien

Garten der Villa Melzi in Bellagio

Garten der Villa Melzi in Bellagio

Reisebericht Bellagio Garten der Villa Melzi am Comersee

Reisebericht Bellagio Villa Melzi am Lago di Como

Villa Melzi, Garten und Museum
Eintritt: 6,50 EUR pro Person
Öffnungszeiten: täglich von 24. März bis 31. Oktober 2018, 9.30 bis 18.30 Uhr

Von Bellagio aus nehmen wir nach dem Besuch der Villa Melzi die Fähre nach Varenna.

La Dolce Vita in Varenna

Das Örtchen Varenna ist bunt. Knallbunt. Ein wahrer Angriff auf die Sinne. Die Häuser strahlen in allen Rot- und Gelbtönen, dazwischen bunte Blumen, dahinter die grünen Berge, der in der Sonne glitzernde See. Der Duft nach Zitronen und Lavendel liegt in der Luft – und später weht uns aus den Restaurants auch frischer Knoblauch um die Nase.

Varenna am Lago di Como
Varenna am Lago di Como

Unser bester Tipp für Varenna? Lass dich einfach durch die Gassen treiben (am besten mit einem Eis in der Hand), steige alte Steintreppen hinunter an den See und verwinkelte Wege hinauf auf den Hügel (auch wenn du nicht weißt wohin sie führen). Genieße jeden Blick über die Dächer hinweg auf den sommerlichen See und die Berge. Und lass dir in einem der Cafés an der Seepromenade einen Aperitivo schmecken.

Varenna am Lago di Como in Norditalien auf unserem Roadtrip

Varenna am Lago di Como in Italien

Varenna am Lago di Como

Wie klingt das für dich? Für uns ist es einfach das pure Dolce Vita – so muss Italien sich anfühlen 🙂

Und der zweite Tag am Comer See?

Ja, wir sind ganze zwei Tage am Comer See. Der Grund, warum es über den zweiten Tag nicht viel zu berichten gibt, ist einfach: wir faulenzen 😉

Unser Campingplatz in Domaso liegt direkt am See, was wir ausgiebig genießen. Wir schwimmen im gar nicht so kalten Wasser, relaxen am Strand und vor unserem Wohnmobil und lassen unsere Erlebnisse der letzten Tage Revue passieren.

Unser Strand direkt am Campingplatz North Wind
Unser Strand direkt am Campingplatz North Wind in Domaso
Etrusco Reisemobil auf unserem Roadtrip durch die Schweiz bis Norditalien
Das Wohnzimmer immer dabei – unser Etrusco Reisemobil
Domaso ist ein Ferienort am noerdlichen Lago di Como
Domaso am nördlichen Lago di Como

Restauranttipp Domaso: Agriturismo Sorsasso. Silvia und ihre Mama sind die perfekten Gastgeberinnen, der Blick auf den See ist traumhaft und das Essen wirklich lecker. (www.sorsasso.com)

Unser Campingplatz in Domaso: Camping North Wind

Reisetipps und Infos zur Schifffahrt auf dem Lago di Como

  • Den Fahrplan für die Schifffahrt auf dem Comer See kannst du dir hier herunterladen: http://www.dercomersee.com/zeitplanschiffahrt.htm
  • Für den Speed Service von Domaso nach Bellagio (Dauer ca. 1 Stunde) haben wir 12 EUR pro Person bezahlt.
  • Zwischen Bellagio – Menaggio – Varenna – Cadenabbia verkehrt eine Fähre: 6,90 EUR pro Person von Bellagio nach Varenna, ca. 15 EUR für das Roundtrip-Tagesticket
  • Weitere Infos und Reisetipps für den Lago di Como: http://www.comersee.de

Wären wir nicht mit dem Reisemobil unterwegs, hätten wir uns vermutlich für eine Unterkunft in Como entschieden, um das Flair der schönen Städtchen rund um den See noch mehr zu genießen.

Mehr Reisetipps für Europa und Italien


Transparenz: Das Reisemobil haben wir für diesen Roadtrip kostenfrei von Etrusco zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank dafür!


Dir gefällt der Artikel? Merke ihn dir für später auf Pinterest!

Ein perfekter Sommertag am Lago di Como in Norditalien. Unsere Tipps auf dem Reiseblog Road Traveller.
Ein perfekter Sommertag am Lago di Como in Norditalien
Dir gefällt der Beitrag? Teile ihn gerne!
Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.