Mit dem Wohnmobil auf der D81 durch die Desert des Agriates

Camping auf Korsika ist ein Traum für alle Naturliebhaber und Fans naturnaher Campingplätze! Ruckzuck hat uns die wilde Mittelmeerinsel um den Finger gewickelt: Kurvige Bergstraßen und traumhafte Buchten, glasklare Flüsse und tolle Natur, kleine Dörfer und quirlige Städte wollen entdeckt werden.

Zugegeben: schwindelerregende Serpentinen und schmale Küstenstraßen haben uns manchmal ganz schön gefordert – aber gerade das macht Korsika so spannend. Dazu die meist toll gelegenen Campingplätze, auf denen wir uns richtig wohl gefühlt haben.

Nachdem wir unseren Korsika Wohnmobil Roadtrip mit Route und allen Highlights bereits ausführlich beschrieben haben, stellen wir dir in diesem Artikel unsere Campingplätze auf Korsika vor und geben hilfreiche Tipps für deine Camping Reise.

Artikel veröffentlicht am 9.8.23, zuletzt aktualisiert am 8.1.24.

Tipps für deinen Camping Urlaub auf Korsika

Wohnmobil, Mini-Camper, Wohnwagen oder Zelt? Mit welchem Camper nach Korsika? {Parken, Straßen, Capingplätze, etc.}

Korsika ist auf alle Fälle ein Paradies für jede Art von Mini-Camper. Damit passt du auf jeden Campingplatz, meisterst die vielen (!) kurvigen Berg- und Küstenstraßen deutlich stressfreier und bist nicht von der 2-Meter-Höhenbeschränkung auf immer mehr Parkplätzen betroffen.

Die allermeisten Straßen der Insel sind auch mit einem größeren Wohnmobil bzw. Kastenwagen befahrbar, für Wohnwagen und Gespanne gibt es dagegen deutlich mehr Einschränkungen.

Falls du mit Wohnwagen unterwegs bist, erhältst du auf der Seite paradisu.de von Martin Lendi einen guten Überblick über die befahrbaren Straßen und viele nützliche Tipps.

Zusätzlicher Hinweis: Für Fahrzeuge über 3,5 t ist der „Angles Morts“ (Toter Winkel) Aufkleber Pflicht.

Mit dem Wohnmobil unterwegs auf dem Bavella Pass

Wie schon geschrieben, sind viele Straßen auf Korsika schweißtreibend eng und kurvig – sowohl an der Westküste, als auch im Landesinneren. Unsere Route war mit einem Kastenwagen (6,40 m) in der Nebensaison sehr gut machbar. In der Hauptsaison mit viel Verkehr stelle ich mir Fahrten z.B. an der Westküste oder durch das Asco Tal deutlich schwieriger und nervenaufreibender vor.

Orientieren kannst du dich an den Straßenbezeichnungen. Während T-Straßen meistens gut und breit ausgebaut sind, sind D-Straßen oft schmal und eng und kurvig. In unserem Roadtrip Reisebericht bekommst du einen guten Eindruck der von uns gefahrenen Straßen. Für eine umfassende Übersicht, welche Straßen auf Korsika mit dem Wohnmobil befahren werden können, verweise ich gerne auf die Karte von Martin Lendi auf paradisu.de. Offizielle Sperrungen gibt es wegen des hohen Touristen-Aufkommens z.B. im Restonicatal, das wir selbst allerdings noch nicht besucht haben.

Persönliches Fazit: Je kleiner der Camper, desto entspannter der Urlaub.

Strasse durch die Calanche de Piana auf Korsika
Die vielleicht meist fotografierteste Kurve Korsikas: In den Calanche de Piana

Anreise: Mit der Fähre nach Korsika

Die Anreise nach Korsika mit dem Camper erfolgt mit der Fähre, meistens vom italienischen Festland aus. Häufige Fährverbindungen legen in Livorno, Savona oder Genua ab und steuern Bastia auf Korsika an. Die Überfahrt von Livorno nach Bastia ist meist die günstigste Variante, sie dauert tagsüber 4,5 Stunden.

Wir buchen sehr gerne über das Portal von directferries (Werbelink*), das die Routen und Preise der verschiedenen Anbieter (u.a. Corsica Ferries und Moby Lines) vergleicht. Im Oktober haben wir recht spontan gebucht, in der Hauptsaison können die Verbindungen ziemlich teuer und weit im Voraus ausgebucht sein.

Tipp: Schon beim Angebotsvergleich solltest du einige Daten deines Campers parat haben. Angegeben werden müssen Fahrzeuglänge, Fahrzeughöhe und das Fabrikat.

Kosten: Wir haben für unsere Überfahrt (Hin- und Rückfahrt) mit Corsica Ferries von Livorno nach Bastia im Oktober mit drei Personen + Wohnmobil + Liegesessel 420 EUR gezahlt.

Freistehen und Wildcamping auf Korsika

Freistehen und wildcampen ist auf Korsika verboten und wird (auch in der Nebensaison) von den Korsen verständlicherweise nicht gerne gesehen. Ist aber auch überhaupt gar nicht nötig, denn es gibt wirklich so viele schöne naturnahe Campingplätze, dass das Naturcamping Gefühl definitiv vorhanden ist!

Campingplätze und Stellplätze finden

Klassische Stellplätze gibt es auf Korsika sehr wenige. Dafür aber umso mehr Campingplätze, die du quasi im Vorbeifahren findest.

Gut geeignet, um offizielle Stellplätze zu suchen, ist die App Park4Night. Wir nutzen sie zum Beispiel auch, um Camping a la ferme Plätze (Bauernhofcamping, erkennbar am kleinen Traktor-Symbol) und für Wohnmobile geeignete Tages-Parkplätze zu recherchieren.

Ansonsten haben uns neben der Google Suche die folgenden Camping- und Reiseführer gute Dienste geleistet:

Reise-, Camping- und Wohnmobilführer

Beste Reisezeit für Camping auf Korsika

Wir sind große Fans der Nebensaison! Solange es noch möglich ist, meiden wir die Hauptsaison Juli und August auf unseren Roadtrips im südlichen Europa. Korsika von Mitte September bis Mitte Oktober war für uns auf inzwischen zwei Reisen ziemlich perfekt: Tolles Wetter mit Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad, das Meer noch warm, nur sehr wenige Regentage. Ruhige Campingplätze, recht einsame Wanderwege und entspannt zu fahrende Straßen.

Gerne wollen wir die Insel auch mal im Mai erkunden, um die blühende Macchia zu erleben. Zum Wandern und Erkunden sicherlich super, zum Baden ist das Meer im Frühling vermutlich noch ziemlich kühl.

Öffnungszeiten der Campingplätze

Von circa Mitte Mai bis Ende September haben die allermeisten Campingplätze geöffnet. Aber auch im April und bis Mitte Oktober finden sich in jeder Region geöffnete Plätze, so dass ein Roadtrip über die Insel möglich ist.

Vorteile der Nebensaison auf Campingplätzen: es gibt genügend Privatsphäre und Platz, auch in den sanitären Anlagen. Nachteile: Manche Serviceleistungen sind in der Nebensaison eingeschränkt, z.B. sind Restaurants, Shops oder Pools geschlossen.

Vorbuchen in der Hauptsaison?

Wir haben keine Erfahrung mit der Hauptsaison. Ich habe aber öfter gelesen, dass es auch im Juli und August möglich ist, spontan ein (letztes) Plätzchen auf dem Campingplatz zu ergattern. Gerade an den strandnahen Plätzen kann das aber bestimmt auch mal schiefgehen. Ich persönlich würde daher lieber vorbuchen, falls ich zum Beispiel mit Kindern mehrere Tage bzw. Nächte auf einem der beliebten Campingplätze am Strand unterkommen möchte.

Fazit: Insgesamt würden wir die Monate Mai bis Mitte Juni und September bis Mitte Oktober als beste Korsika Reisezeit ansehen.

Auf dem Sentier littoral durch die Desert des Agriates vom Plage de Ostriconi
Korsika im Oktober – Wandern bei bestem Spätsommer Wetter und …
Wanderung zum Trou de la Bombe am Bavella Pass auf Korsika
… bei mystisch nebliger Stimmung im herbstlichen Bavella Gebirge

Einkaufen, Essen und Tanken

Tanken ist auf Korsika nach unserer Erfahrung (Stand 2023) nicht teurer als auf dem Festland, Tankstellen sind über die gesamte Insel verteilt vorhanden. Trotzdem tanken wir zwischendurch immer gerne mal auf, um nicht irgendwo im Nirgendwo nach einer Tankstelle suchen zu müssen.

Auch das Einkaufen ist überhaupt kein Problem. Kleine und größere, sehr gut ausgestattete Supermärkte gibt es überall. Auch auf Obst- und Gemüsestände oder Läden mit korsischen Spezialitäten trifft man entlang der Straßen immer wieder (in der Nebensaison oft geschlossen). Das Preisniveau ist höher als in Deutschland.

Auch Essen gehen ist auf Korsika nicht gerade günstig. Wer sich dennoch nicht jeden Tag selbst versorgen möchte, findet auf vielen Campingplätzen Restaurants bzw. Pizzerien (in der Nebensaison häufig geschlossen). Selbst außerhalb der Camping Hauptsaison findest du aber ausreichend gute Cafés, Creperien oder Restaurants, in denen du lecker einkehren kannst.

Ausrüstung für Camping auf Korsika

Kennst du schon unsere Wohnmobil-Packliste im praktischen Excel-Format? Darin findest du unsere Standard-Camping-Ausrüstung.

Darüber hinaus fanden wir diese Dinge speziell auf Korsika ziemlich praktisch:

  • Langes Stromkabel, da die Wege zum Stromkasten oft weit sind
  • Toilettenpapier, Seife und kleines Handtuch für die Campingplatz-Toilette
  • Wasserschuhe für Erwachsene (Werbelink Amazon *) und für Kinder von SAGUARO (Werbelink *) (ab Größe 24) oder bereits ab Größe 18/19 von Playshoes (Werbelink *) – praktisch zum Flussbaden oder am Strand
  • Camping-Wäscheleine (Werbelink *) zum Trocknen von Badetüchern, etc.
  • Kehrschaufel-Set (die Campingplätze sind oft staubig und sandig) oder Mini-Akkusauger (Werbelink *)  – bevor wir selbst mit Kleinkind campen waren habe ich über den Sauger übrigens gelacht 😉 …
  • Hängematte (Werbelink *) 
  • Thermacell Mückenabwehr (Werbelink *)   
  • Auffahrkeile, da der Untergrund oft uneben ist

Campingplätze auf Korsika – Naturcamping wie wir es lieben

Per Camping Korsika zu erkunden ist für uns persönlich ein Traum! Denn es gibt wirklich unzählige naturnahe Plätze – locker parzelliert, oft zwischen Pinien, Eukalyptus- oder Erdbeerbäumen. Von schattig bis sonnig, manchmal direkt am Fluss oder am Meer und meist ausreichend gut ausgestattet. Naturcamping wie wir es mögen.

Schaut man sich die Google Bewertungen der Campingplätze an, sind diese teilweise ziemlich negativ bewertet. Es gibt also durchaus verschiedene Meinungen und nicht allen gefällt der oft einfache Standard.

Vor allem an der Ostküste gibt es auch Plätze mit gehobener Ausstattung, Animation, etc.

Interessant zu wissen: 

  • Strom und Versorgung (Frisch- und Abwasser, Chemie-WC) ist auf den meisten, aber nicht auf allen Plätzen vorhanden.
  • Auf vielen Campingplätzen ist nur Barzahlung möglich.
  • Grillen und Feuer machen ist häufig untersagt.
  • Die Sanitäranlagen sind oft einfach (bis manchmal vernachlässigt) und nicht immer nach Geschlechtern getrennt. In den allermeisten Fällen gibt es weder Klopapier noch Klobrillen und auch keine Seife oder Handtücher an den Waschbecken. Also recht typisch für das südliche Europa und für uns völlig ausreichend. In der Nebensaison konnten wir uns nirgends über fehlende Sauberkeit beschweren und auch warmes Wasser gab es überall (nachdem ich einige Bewertungen gelesen hatte dachte ich schon, ich müsste beim Duschen erfrieren – dem war aber zum Glück nicht so!)
  • Für warmes Wasser muss nicht extra gezahlt werden, oft gibt es aber nur wenige Duschen mit Warmwasser bzw. manchmal kann die Temperatur nicht reguliert werden.
  • Interessant für Familien: Oft bieten die Campingplätze schöne Kinder-Waschbecken und –Duschen. Auch Waschmaschinen gab es häufig.
  • Spielplätze oft vorhanden, aber nur manchmal in gepflegtem Zustand.
  • Häufig gibt es Pool, Restaurant und Shop (allerdings nur in der Hauptsaison) sowie Brötchenservice (Baguette & Croissants)
  • In Frankreich dürfen in Pools nur enge Badehosen getragen werden.
  • Bist du in der Nebensaison unterwegs, erkundige dich sicherheitshalber direkt beim Campingplatz, ob schon / noch geöffnet ist. Oft weichen tatsächliche Öffnungszeiten von den Angaben der Website ab.

Unsere schönsten Campingplätze auf Korsika

Wir haben Korsika auf unseren beiden Roadtrips (Oktober 2022 und September 2023) gegen den Uhrzeigersinn umrundet. In dieser Reihenfolge aufgelistet findest du nachfolgend alle unsere bisher besuchten Campingplätze am Meer, in den Bergen oder direkt an einem Fluss.

Übersicht und Karte unserer Campingplätze auf Korsika

Karte der Campingplaetze auf Korsika
Karte der Campingplätze auf Korsika

Alle Plätze mit genauen Standorten findest du in unserer umfassenden Google My Maps Karte

Campingplatz Tipp am Meer: Camping Village l‘Ostriconi

Ein Lieblingsplatz und definitiv ein Ort, an den wir zurückkommen werden! Das Camping Village l`Ostriconi ist herrlich entspannt und naturbelassen. Wir standen auf etwas staubigem Untergrund unter Eukalyptusbäumen, in der Nebensaison mit ausreichend Platz um uns herum um uns absolut wohlzufühlen.

Ein kleiner Minuspunkt ist die vorbeiführende Straße, die man im vorderen Bereich bis zu den Sanitäranlagen leider recht laut hört. Im hinteren – saisonal geöffneten – Teil des Campingplatzes steht man dagegen privater und ruhiger, teilweise unter alten Olivenbäumen und an einer Pferdekoppel.

Die Unisex-Sanitäranlagen sind landestypisch einfach, aber ordentlich.

Camping Korsika auf dem Campingplatz Ostriconi direkt am Meer
Camping Village l´Ostriconi: Toller Campingplatz direkt am Meer beim Camping auf Korsika

Infos zum Camping l`Ostriconi:

  • Brötchenservice verfügbar (Baguette & Croissants)
  • Restaurant & Supermarkt (Mai bis Ende September)
  • Swimmingpool (Mai bis Ende September)

Besucht im September 2022 & 2023.

Geöffnet von Mitte April bis Mitte Oktober.

Link zur Campingplatz-Website

Definitiv ein Highlight des Campingplatzes: Der Ostriconi Strand

Unser Highlight des Camping Village Ostriconi ist die Lage des Camping am Meer mit dem von Dünen gesäumten Plage de l´Ostriconi, in den sich der gleichnamige Fluss hineinschlängelt und einen kleinen Süßwassersee bildet. Das Besondere: den Strand erreicht man nur zu Fuß auf einem etwas abenteuerlichen Weg. Vorbei an Kuhweiden, über schmale Holzstege und auch mal hüfttief durchs Wasser watend. So ist schon der Weg vom Campingplatz zum Strand ein echtes Erlebnis. Toll ist auch eine kleine Wanderung auf dem Sentier littoral mit mega Ausblicken.

Hinweis: anscheinend gibt es am Strand starke Strömungen, so dass das Baden für Kinder gefährlich sein kann.

Pfad und Fussweg zum Plage de l Ostriconi auf Korsika
Schon der Fußweg vom Campingplatz zum Strand ist ein kleines Abenteuer 🙂

Pfad und Fussweg zum Plage de l Ostriconi auf Korsika

Wandern am Ostriconi Strand in der Balagne auf unserem Korsika Roadtrip
Blick vom Wanderweg Sentier Littoral auf den von Dünen gesäumten Ostriconi Strand

Weitere Ideen für Ausflüge & Aktivitäten:

  • Motorroller direkt am Campingplatz ausleihen (nur in der Hauptsaison)
  • Küstenwanderung auf dem Sentier Littoral
  • Tagesausflug ins Asco Tal
  • Ausflug in die Dèsert des Agriates, z.B. Offroad-Tour zum Saleccia Strand


Camping Le Bodri: schöner Campingplatz am Meer für entspannte Tage am Strand und Ausflüge in die Balagne

Nur einen kurzen Spaziergang vom superschönen Bodri Strand entfernt liegt der Campingplatz Le Bodri. Obwohl die Stellplätze recht streng parzelliert sind, gefallen sie uns sehr gut und wir haben uns für 4 Nächte wirklich wohlgefühlt.

Die sanitären Anlagen verleiten zwar nicht gerade zu Begeisterungsstürmen – die vielen schlechten Bewertungen kann ich aber auch nicht nachvollziehen (einfach, nach Geschlechtern getrennt, warmes Wasser – eben typisch für Korsika).

Der kleine Shop ist recht gut ausgestattet (Baguette und Croissants morgens ohne Vorbestellung erhältlich), Restaurant und Pizzeria hatten bei unserem Besuch Mitte September leider schon geschlossen. Der Kinderspielplatz ist ganz okay aber sehr sonnig.

Campingplatz Korsika am Meer - Camping Bodri

Nur ein kurzer Spaziergang (5 Minuten) Bodri Strand, von dem aus man auf einem Küstenpfad zum Plage de Ghjunchitu laufen kann. Auch in die andere Richtung ist ein Spaziergang über der felseigen Küste möglich – toll zum Sonnenuntergang!

La Plage de Bodri zum Sonnenuntergang
La Plage de Bodri zum Sonnenuntergang

Weitere Infos zum Campingplatz Le Bodri

  • Restaurant und Pizzeria (nur Hauptsaison)
  • Gut ausgestatteter Shop (auch Nebensaison)
  • Eine sehr gute Pizzeria findest du nur einen kurzen Spaziergang entlang der Gleise der Balagne Bahn
  • Ordentliche Waschmaschinen
  • Kein Pool
  • Ausflüge zu den Dörfern der Balagne
  • Calvi und Ille Rousse sind mit der Balagne Bahn erreichbar (Haltestelle direkt am CP)
  • Strandhopping mit der Balagne Bahn
  • Tagesausflug und Wandern im Forêt de Bonifatu

Besucht im September 2023.

Geöffnet von Mai bis Ende September.

Camping Paduella: stadtnaher Campingplatz in Calvi

Der Campingplatz Paduella zählt zwar nicht zu unseren Lieblingsplätzen, erwies sich aber als sehr praktisch, um Calvi zu Fuß zu erkunden. Zum langen Sandstrand benötigst du 5 Minuten zu Fuß, rund 15 Minuten spazierst du bis ins Zentrum von Calvi (zeitweise schön direkt am Strand mit seinen Bars entlang).

Der Platz bietet große und recht schattige parzellierte Stellplätze unter Pinien. Uns hat es im hinteren Bereich deutlich besser gefallen, da man vom Straßenlärm nichts mitbekommt und die Parzellen schöner sind.

Saubere und ordentliche, nach Geschlechtern getrennte Sanitäranlagen (die besten unserer Reise) und sehr freundlicher Empfang. Schöner Swimmingpool mit Rutschen (leider nur in der Hauptsaison geöffnet). Insgesamt hat uns wohl einfach ein bisschen der Charme gefehlt.

Weitere Infos Camping Paduella:

  • Bar & Supermarkt, Brötchenservice nur in der Hauptsaison
  • Toller Swimmingpool (Hauptsaison)
  • Sehr schöner Spielplatz
  • Ausflüge mit der Balagne Bahn möglich (L’Île-Rousse, Strände der Balagne)
  • Tagesausflug zu den Dörfern der Balagne Region
  • Ausflüge ins Fango Tal oder in den Forêt de Bonifato

Besucht im Oktober 2022.

Geöffnet vom 8. Mai bis zum 8. Oktober.

Link zur Campingplatz Website

Camping Paduella in Calvi in der Region Balagne auf Korsika
Camping Paduella, zentrumsnaher Campingplatz in Cavi
Spaziergang nach Calvi vom Camping Paduella direkt am langen Strand und am Meer entlang
Nach Calvi spaziert man direkt am langen Strand und am Meer entlang

Campingplatz Tipp: Camping Funtana a l´Ora

Der Camping Funtana a l´Ora gehört auf alle Fälle zu den schönsten Campingplätzen, die wir bisher auf Korsika besucht haben. Er liegt etwa 1,5 Kilometer von Porto entfernt in Richtung Evisa – toll über dem Fluss und umgeben von Bergen.

Im Oktober hatten wir freie Platzwahl und konnten uns auf den großen durch Felsen, Mäuerchen und Bäume abgegrenzten Parzellen ausbreiten. Morgens klettert die Sonne erstaunlich schnell über die Berge, am Abend bringt sie die Bergspitzen zum Glühen. Sicherlich geht es in der Hauptsaison deutlich beengter zu. Ich kann mir aber vorstellen, dass man durch die natürliche Begrenzung und die terrassenförmige Anlage dennoch viel Privatsphäre genießt.

Schöner Swimmingpool und Zugang zum Fluss Porto mit seinen Badegumpen. Kein Shop, aber Einkaufsmöglichkeiten in Porto. Sehr leckere Pizza am Abend und wöchentlich Live-Musik in Restaurant (super Stimmung, unbedingt reservieren!). Highlights der Region wie die Calanches de Piana oder die Spelunca Schlucht sind mit dem Wohnmobil gut und schnell zu erreichen.

Camping Funtana a l´Ora:

  • Pizzeria (wöchentlich korsische Live Musik) auch in der Nebensaison
  • Baguette & Croissant Service, Frühstück im Restaurant möglich
  • Toller beheizter Swimmingpool, auch in der Nebensaison
  • Eigene Flussbadestelle

Besucht im Oktober 2022 & September 2023.

Geöffnet Mitte April bis Ende Oktober / Anfang November.

Zur Website

Marco mit Baguette auf dem Campingplatz Funtana a l Ora bei Porto in den Calanches beim Camping auf Korsika
Marco mit Frühstücksbaguette auf dem Camping Funtana a l`Ora bei Porto

Was kannst du rund um den Campingplatz erleben?

  • Die Calanches de Piana auf einem Roadtrip und zu Fuß erleben
  • Wanderung auf das Capu Rossu
  • Flussbaden
  • Tagesausflug ins Landesinnere nach Evisa und zur Spelunca Schlucht
  • Schlendern in Porto
  • Bootsausflüge ab Porto, z.B. ins Naturschutzgebiet Scandola
Wandern auf Korsika durch die Calanches de Piana zum Chateau Fort
Die Calaches de Piana sind einfach der Hit!

Camping Geheimtipp: Heidis Escape Camping a la ferme

Nach einer längeren Fahrt von der Westküste über Sartène nach Bonifacio landeten wir nachmittags absolut zufällig auf einem wunderschönen Plätzchen mitten in der Natur.

Heidis Escape ist ein Camping a la ferme (Camping auf dem Bauernhof) und der ideale Ort für alle, die einfach abschalten wollen. Denn hier gibt es kein Handynetz und keinen Trubel, sondern einfach nur Natur pur. Der Platz ist nur für kleinere Camper geeignet, unser Van war schon ziemlich grenzwertig. Im Zweifel vorher anrufen und nachfragen, Heidi spricht deutsch!

Auf Nachhaltigkeit bedacht, sehr einfache Duschen und WCs, Verkauf des eigenen Honig.

Besucht im Oktober 2022.

Camping a la ferme Heidis Escape - Camping auf dem Bauernhof auf Korsika
Camping a la ferme Heidis Escape bei Sartène

Campingplatz bei Bonifacio: Camping Pian del Fosse

Im ersten Moment wirkt der Campingplatz recht klein, tatsächlich ist er aber ziemlich weitläufig und bietet verschiedene Arten von Stellplätzen. Die unserer Meinung nach schönsten liegen schattig unter Olivenbäumen (am Eingang links). Mit großen bzw. hohen Wohnmobilen ist unter den Ästen aber kaum ein Durchkommen.

Daher haben wir uns im Herbst für ein etwas sonnigeres Plätzchen im hinteren Teil des Campingplatzes (rechts der Rezeption) entschieden, das uns gut gefallen hat. Drumherum wirkt der Platz leider ein bisschen wie bei Hempels unterm Sofa und auch die sanitären Anlagen in diesem Bereich sind eher gruselig. Die Haupt-Sanitäranlagen sind aber ok.

Toller Brötchenservice mit viel Auswahl und sehr nettes, hilfsbereites Personal. 4 Kilometer von Bonifacio entfernt, es gibt laut Aussage der Rezeption keine Busverbindung (zumindest zu unserer Reisezeit). Tipps zum Parken in Bonifacio mit dem Wohnmobil findest du in unserem Roadtrip-Artikel!

Besucht im Oktober 2022.

Geöffnet von 1. Mai bis 15. Oktober.

Zur Website


Mögliche Alternative: Um uns Parkplatzsuche und hohe Parkgebühren zu ersparen, würden wir das nächste Mal vermutlich den Camping L’Araguina buchen. Er befindet sich in der Nähe des Hafens von Bonifacio (nur wenige Minuten zu Fuß).


Camping Rondinara: Campingplatz auf Korsika am Meer

Beliebter und großer Campingplatz hoch über der superschönen Rondinara Bucht an Korsikas Südostküste. Schon der ca. 10-minütige Spaziergang runter zum Strand auf einem steinigen Pfad war für uns mit seinen genialen Ausblicken ein Highlight für sich.

Camping auf Korsika am Meer in der Rondinara Bucht
Ausblick über die Rondinara Bucht

Camping auf Korsika mit Kindern am Meer in der Rondinara Bucht

Ganz ehrlich: mein erster Eindruck vom Campingplatz Rondinara war allerdings katastrophal. Es gibt sehr unterschiedliche Parzellen, die jeweils in Bereiche zusammengefasst sind. Die etwas chaotischen Bereiche A-C haben uns ziemlich abgeschreckt – Privatsphäre und Atmosphäre gleich Null.

Auf den terrassierten (für große Wohnmobile größtenteils ungeeigneten) Parzellen der Bereiche D / E sind wir dann doch fündig geworden. Zelte und Bullis stehen hier richtig toll. Weiter in Richtung Pool gibt es dann noch recht luxuriöse und große, durch Mäuerchen abgetrennte Plätze von denen uns auch einige gut gefallen haben.

Früh ankommen lohnt sich, denn selbst kurz vor Saisonende (Anfang Oktober) steppt hier noch der Bär und ab nachmittags ist die Platzwahl ziemlich eingeschränkt.

Schlussendlich haben wir uns – nach Startschwierigkeiten – auf dem Campingplatz wirklich wohlgefühlt! Die Rondinara Bucht mit ihrem Strandrestaurant ist einfach wunderschön, die Pizzeria am Campingplatz super, der Poolbereich zwar klein aber toll gestaltet mit Blick aufs Meer. Die Sanitäranlagen sind völlig in Ordnung.

Campingplatz auf Korsika am Meer mit Pool in der Rondinara Bucht
Super schöne Poolanlage mit Meerblick

Das bietet der Camping Rondinara:

  • Toller Pool
  • Spielplatz (kein Schatten!)
  • Sehr gutes Restaurant und schöne Bar
  • Großer Shop mit Baguettes und Croissants
  • Strandbar an der Rondinara Bucht
  • Zugang zur traumhaft schönen Rondinara Bucht
  • Saubere Sanitäranlagen (nicht nach Geschlecht getrennt)

Besucht im September 2023.

Geöffnet von Mitte Mai bis Ende September / Anfang Oktober.

Campingplatz Tipp: Camping U Ponte Grossu am Solenzara Fluss

Auch diesen Campingplatz können wir absolut empfehlen – ein absoluter #Lieblingsort! Ca. 10 Kilometer von Solenzara an der Ostküste entfernt an der D268 Richtung Bavella Pass. Schön mit Blick auf das Bavella Gebirge direkt am Solenzara Fluss gelegen. Es gibt viele tolle, großzügige Stellplätze, je nach Vorliebe eher schattig oder sonniger und teilweise direkt am Fluss mit seinen Badegumpen.

Die Sanitäranlagen sind recht neu und sauber, sehr liebevoll gemacht mit Kinderbad und kleiner Apotheke für übermütige kleine Entdecker. Super nette Mitarbeiter*innen am Empfang, die uns mit Wandertipps versorgt haben.

Infos Camping U Ponte Grossu:

  • Restaurant (auch in der Nebensaison geöffnet)
  • Baguette & Croissant Service
  • Super Sanitäranlagen
  • Tolle Fluss-Bademöglichkeiten

Besucht im Oktober 2022 und September 2023.

Geöffnet Mitte April bis circa Ende Oktober / Anfang November.

Zur Website

Der Campingplatz U Ponte Grossu liegt perfekt am Solenzara Fluss und ist eines unserer Highlights beim Camping auf Korsika
Stellplatz 2022 direkt am Solenzara Fluss auf dem U Ponte Grossu…
Camping auf Korsika auf dem Campingplatz U Ponte Grossu im Bavella Gebirge
… und 2023 im höher gelegenen Bereich

Das kannst du um den Campingplatz erleben:

  • Forest Canyoning Station direkt auf dem Campingplatz
  • Hochseilgarten neben dem Camping (Hauptsaison)
  • Badestellen und Gumpen im Solenzara Fluss
  • Roadtrip über den Bavella Pass
  • Wandern im Bavella Gebirge

Camping San Damiano: Camping mit Kindern am Meer (nähe Bastia)

Großer und sehr beliebter Campingplatz an Korsikas Ostküste, der nicht nur von Familien mit Kindern gerne angesteuert wird. Da er nur 11 Kilometer vom Fährterminal in Bastia entfernt liegt, dient er vielen Campern auch als Unterkunft für die erste bzw. letzte Nacht auf der Insel.

Wir konnten einen Erste-Reihe-Platz direkt am langen und breiten Sandstrand ergattern, von dem aus man die gesamte Bucht von Bastia im Blick hat. Marco und ich werden zwar vermutlich nie zu großen Fans solcher 4-Sterne-Campingplätze – unserem Wanderzwerg hat die familienfreundliche Ausstattung aber natürlich schon gefallen:

  • Großer, gut beheizter Pool samt Kinderbecken mit Mini-Wasserrutsche
  • Riesiger Abenteuerspielplatz und ein kleinerer Spielplatz neben dem Strandrestaurant
  • Strandrestaurant & Strandbar
  • In der Hauptsaison auch Animation mit „Kinderclub“

Die sanitären Anlagen sind völlig okay, für einen 4-Sterne-Campingplatz aber nicht überragend. Auch die Parzellen überzeugen uns nicht gerade mit Gemütlichkeit bzw. Charme und der Ostküsten-Strand kann mit den unzähligen Traumbuchten der Insel einfach nicht mithalten.

Wegen seiner praktischen Lage werden wir den Camping San Damiano dennoch bestimmt nochmal ansteuern – den Wanderzwerg wird’s freuen 😉

Besucht im September 2023.

Geöffnet von Ende März bis Anfang November.


Zum Weiterlesen:


Fazit: Camping Korsika – für uns ein echtes Highlight!

Camping Urlaub auf Korsika ist für uns ein echtes Highlight! Die Insel hat uns mit ihrer Natur und den naturnahen Campingplätzen total in ihren Bann gezogen. Während auf unserer Reise im Oktober 2022 viele Campingplätze am Meer bereits geschlossen hatten, konnten wir diese im September 2023 so richtig ausnutzen und genießen 🙂

Was immer noch auf unserer Bucket-List steht, ist die Region im Zentrum der Insel rund um Corte. Für uns nur einer von vielen Gründen, bald wieder nach Korsika zu reisen!


* Dein Vertrauen ist uns wichtig! Wenn du über diesen Empfehlungs-Link buchst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich. Vielen lieben Dank 🙂


Noch mehr Camping Inspiration gesucht?

Dir gefällt der Beitrag? Teile ihn gerne!
Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwei × fünf =