Winterurlaub im Gsieser Tal in Suedtirol mit vielen Wanderungen

Winterurlaub im Gsiesertal. Das sind gepuderzuckerte Wälder über sonnigen Hängen, dicke Schneehauben auf den stattlichen Südtiroler Höfen und hübsche Kirchen verstreut in den kleinen Talorten. Langläufer, die auf frisch gespurten Loipen durchs Tal gleiten und viele Kilometer herrlich einsame Winterwanderwege. Nicht zu vergessen unser persönliches Highlight: die zahlreichen Almen, die uns auch jetzt im Winter mit sündhaft guten Südtiroler Schmankerln verwöhnen.

Weil wir so begeistert sind, verbringen wir bereits unseren zweiten Winterurlaub in diesem ruhigen Tal in Südtirol. Letztes Jahr mit dickem Babybauch, in diesem Jahr mit unserem Wanderzwerg. Deshalb freuen wir uns ganz besonders über die zahlreichen Möglichkeiten zum Winterwandern und Aktivitäten abseits der Skipisten, die uns im Gsiesertal erwarten. Und natürlich über die vielen Ausflugsziele, die die nahegelegenen Sextner Dolomiten und das gesamte Hochpustertal im Winter bieten.

Tipps fuer deinen Winterurlaub in den Dolomiten in Suedtirol

Zauberhaftes Gsiesertal im Winter

Es scheint ja, als hätten wir eine Vorliebe für die unbekannteren Täler Südtirols. Denn genau wie vom Lüsner Tal, wo wir letzten Sommer zu Gast waren, haben wir auch vom Gsieser Tal noch nie zuvor gehört. Ein ursprüngliches, ruhiges und sonniges Seitental des trubeligen Pustertals, das sich von Welsberg bis zum Talschluss in Sankt Magdalena auf rund 1.400 m zieht.

Im Gsiesertal prägen keine Gondeln und riesigen Liftanlagen die Landschaft. Sondern vielmehr eine traditionelle bäuerliche Kulturlandschaft mit vielen Höfen, Tieren und Weilern zwischen sonnigen Feldern und Wiesen. Die Hänge darüber bedeckt mit dichten Nadelwäldern.

Durch das gesamte Tal ziehen sich bestens präparierte Langlaufloipen, es gibt zahlreiche Möglichkeiten für Schneeschuh- und Winterwanderungen, Skitouren und zum Rodeln. Auch drei kleine familienfreundliche Skilifte hat das Gsiesertal zu bieten. Und wer doch einmal den größeren Skizirkus sucht, der findet am nahegelegenen Kronplatz oder in den Sextner Dolomiten sein Glück.

Gsiesertal im Winter beim Winterwandern auf dem Eichhoernchenweg zur Kradorfer Alm
Winterzauber im Gsiesertal

Tipp: Viele geführte Aktivitäten, gute Busverbindungen, Wander- und Tourenvorschläge findest du auf der Website der Tourismusgenossenschaft Gsieser Tal.


Winterwandern im Gsiesertal auf die Kradorfer Alm (mit Rodelpartie!)

Als „Tal der Almen“ ist das Gsiesertal bekannt und auch jetzt im Winter laden viele der urigen Hütten zur gemütlichen Einkehr ein. Die meisten davon erreichst du vom Talschluss in St. Magdalena (1.400 m) aus auf gut präparierten Forst- bzw. Winterwanderwegen.


Tipp: Auf einigen Hütten kannst du Rodel ausleihen und bequem ins Tal zurück düsen. Informiere dich unbedingt vorab, ob dieser Service angeboten wird. Ebenso über die aktuellen Streckenkonditionen und Ruhetage.


Da wir es mit Babybauch bzw. Wanderzwerg ruhig angehen möchten, entscheiden wir uns für eine einfache Winterwanderung mit dem Schlitten zur Kradorfer Alm. Rund 240 Höhenmeter und eine gute Stunde wandern wir auf dem Forstweg Nr. 49 – gleichzeitig eine tolle Rodelbahn – gemütlich bergauf. Immer begleitet vom Pidigbach, der sich neben uns durch den verschneiten Wald schlängelt.

Die urige Hütte der Kradorfer Alm auf 1.704 m bietet nicht nur einen genialen Blick über das gesamte Gsiesertal bis zu den schroffen Dolomitengipfeln, sondern auch wirklich gute Südtiroler Küche. Im Sommer ist die Alm mit ihren Tieren und dem tollen Spielplatz ein Paradies für Kinder. Und bestimmt freuen sich nicht nur die darüber, nach der wärmenden Einkehr mit dem Rodel kurvenreich zurück ins Tal zu düsen!

Winterwandern im Gsiesertal am Pidigbach zur Kradorfer Alm
Winterwandern im Gsiesertal am Pidigbach zur Kradorfer Alm
Gsiesertal Winterwandern zur Kradorfer Alm
Kradorfer Alm im Winter

Tourdaten zur Winterwanderung auf die Kradorfer Alm:

  • Start & Ziel / Parken: Talschluss Parkplatz (gebührenpflichtig)
  • Länge: 3,5 km zur Kradorfer Alm
  • Höhenmeter: 240 hm
  • Max. Höhe: 1.704 m
  • Anspruch: einfach, auf gut präpariertem Forstweg Nr. 49. Grödel können je nach Wetter auf vereisten Abschnitten sehr (!) hilfreich sein. Im Neuschnee waren wir dagegen dankbar über unsere Wanderstöcke.
  • Einkehr: Kradorfer Alm, Moos Alm
  • Tipp: Rückweg mit dem Schlitten möglich!

Alternative Winter- bzw.  Schneeschuhwanderung: Etwas spannender und anspruchsvoller ist die Wanderung über den Pfad 49A, den „Eichhörnchenweg“ zur Kradorfer Alm. Dieser wird allerdings nicht präpariert, weshalb je nach Wetterlage Schneeschuhe bzw. Grödel nötig sind.

Plötzliches Winterwunderland im Gsiesertal

Ein paar Tage später erwartet uns wettertechnisch das absolute Kontrastprogramm. Nachdem es die ganze Nacht durchgeschneit hat und die Flocken immer noch am Himmel tanzen, hat sich der Wald sein Winterkleid übergeworfen. Da nehmen wir die Wanderung zur Kradorfer Alm doch gerne gleich nochmal in Angriff! Es ist herrlich still, die dicken weißen Schneehauben scheinen jegliche Geräuschkulisse zu dämmen. Nur das Rauschen des Pidigbachs und unsere knarzenden Schritte im Neuschnee sind zu hören. Hier ein paar winterliche Eindrücke:

Winterurlaub im Gsieser Tal in Suedtirol mit vielen Wanderungen
Winteridylle im tief verschneiten Gsieser Tal

Winterwanderung zur Messner Huette im Gsieser Tal in den Dolomiten

Winterwandern zur Kradorfer Alm im Gsieser Tal in Suedtirol

Weitere Tipps für Hüttenwanderungen, Rodelspaß und Spaziergänge im Talschluss ab St. Magdalena

Wer nicht auf seinen Babybauch achten muss, für den bieten sich im Gsieser Tal auch die Winterwanderungen zu folgenden Almen an:

  • Uwald Alm auf 2.045 m (4,5 km, 577 hm)
  • Stumpfalm auf 2.001 m (4,5 km, 500 hm)
  • Aschtalm auf 1.950 m (5 km, 600 hm)

Tipp: Die jeweiligen Tourenbeschreibungen findest du auf der Tourismuswebsite. Erkundige dich unbedingt auch über Ruhetage der Almen und ob die Möglichkeit besteht, Rodel auszuleihen.


Für uns waren die meisten Hütten aufgrund der Höhe und der Höhenmeter bisher zwar nicht erreichbar. Trotzdem lohnt es sich, im Talschluss ab St. Magdalena einfach drauf los zu spazieren, Sonne und Aussicht zu genießen und die bäuerliche Kulturlandschaft zu erkunden. Selbst ohne anstrengende Höhenmeter kannst du nach deinen Spaziergang mega lecker einkehren und die Nasenspitze in die Sonne strecken. Nämlich in der Moos Alm, die du in nur 5 Minuten zu Fuß vom Parkplatz im Talschluss erreichst.

Spaziergang im Winter durch Sankt Magdalena im Gsiesertal
Sonniger Spaziergang durch St. Magdalena im Gsiesertal
St Magdalena im Talschluss des Gsiesertal im Winter
Winteridylle in Sankt Magdalena im Gsiesertal
Einkehr in der Moos Alm in Sankt Magdalena im Gsiesertal
Sonnige Einkehr in der Moos Alm im Gsiesertal

Schöner Spaziergang durch die bäuerliche Kulturlandschaft von Pichl im Gsieser Tal

Ein gemütlicher, sonniger Winterspaziergang startet direkt am Alpine Nature Hotel Stoll und führt uns in einer kleinen Runde mit schönen Talblicken vorbei am Pichler Skilift zu traditionellen Südtiroler Höfen, an die Herz-Jesu-Kapelle und zur Pfarrkirche zum Hl. Nikolaus in Oberpichl.

Spaziergang in Pichl im Gsieser Tal im Winter
Schöner Spaziergang durch Pichl im Gsieser Tal

Spaziergang in Pichl im Gsiesertal im Winter

Tourendaten:

  • Start & Ziel: Hotel Stoll
  • Länge: 5 – 6 km
  • Höhenmeter: 100 hm
  • Anspruch: einfach (Asphaltwege)
  • Einkehr: Gastronomie in Pichl
  • Weitere Infos: Tourenbeschreibung und GPX-Download

Der Pragser Wildsee im Winter

Eigentlich stand der Pragser Wildsee nie wirklich auf unserer Wunschliste. Zu beliebt, zu überlaufen, zu oft schon dieselben Fotos gesehen… Was bin ich froh, dass wir unsere Meinung doch geändert haben – wir hätten einen traumhaft schönen Tag verpasst!

Der Pragser Wildsee liegt auf knapp 1.500 Metern im Naturpark Fanes-Sennes-Prags, eingebettet zwischen eindrucksvollen Dolomitengipfeln und überragt vom mächtigen Seekofel (2.810 m). Ganz anders als in den Sommermonaten erwartet uns heute kein türkis-grün schimmernder See, auf dem gemächlich die Boote am berühmten Bootssteg schaukeln. Weniger bilderbuchreif ist die Winterkulisse aber keinesfalls! Denn in den Wintermonaten ist der See meistens komplett zugefroren, mit einer dicken Schneeschicht versehen und viele Spaziergänger tummeln sich auf dem Eis. Eine wirklich ganz besondere Stimmung die wir so sehr genießen, dass wir den halben Tag am, um und auf dem See verbringen!

Dank unserer Grödel sind wir sogar fast die Einzigen, die sich auf den rund 4 Kilometer langen Seerundweg wagen. Auf schmalen und teilweise ziemlich vereisten Pfaden wandern wir im lichten Wald immer direkt am Ufer entlang. Beziehungsweise auch kurzzeitig mitten über den See. Denn wegen zu dicker Eisdecken und gesperrtem Weg (Lawinengefahr) müssen auch wir zwischendurch direkt auf den See ausweichen.

Und als bei einer Pause dann ganz unerwartet der Himmel aufreißt und wir unsere Nasenspitzen in die Sonne strecken können, ist der Moment einfach nur perfekt!

Wanderung am Pragser Wildsee im Winter

Seerundgang Pragser Wildsee – Daten & Fakten:

  • Parken: Im Winter direkt am See möglich (gebührenpflichtig)
  • Länge Seerundgang: 4 km
  • Max. Höhe: knapp 1.500 m
  • Anspruch: je nach Witterung stellenweise sehr glatt, (Teil-)Sperrung wegen Lawinengefahr möglich, Begehung auf eigene Gefahr da der Weg im Winter nicht präpariert wird. Grödel und Wanderstöcke empfehlenswert.
  • Einkehr: Hotel Pragser Wildsee und Emmas Bistro

Winterwandern durch das Fischleintal zur Talschlusshütte – Dolomitenpanorama pur

Als schönstes Tal der Südtirols vermarktet sich das Fischleintal bei Sexten, am Eingang des berühmten Naturparks Drei Zinnen. Ob das stimmt, darf jeder für sich selbst beurteilen. Aber ich kann dir versprechen: die Ausblicke auf die Dolomiten sind wahnsinnig schön und das Fischleintal präsentiert sich jetzt im Winter absolut märchenhaft.

Ein einfacher, präparierter Weg führt durch den verschneiten Winterwald fast ohne Steigung zur Talschlusshütte. Wir sind umgeben von den mächtigen Gipfeln der Sextner Dolomiten, die Sonne scheint uns ins Gesicht und wir können gar nicht mehr aufhören zu grinsen!

Viel zu schnell erreichen wir die Talschlusshütte und machen es uns bei einem heißen Tee, Schlutzkrapfen und bester Aussicht auf der Terrasse gemütlich. Auf dem Rückweg würde man am liebsten rückwärts laufen, um das Panorama so lange wie möglich zu genießen!

Winter wandern im Fischleintal in den Dolomiten
Winterwanderung zur Talschlusshütte im wunderschönen Fischleintal
Fischleintal im Winter wandern mit Rodel oder Kinderwagen
Die kurze Wanderung ist auch mit Kinderwagen oder Rodel machbar

Tipp: An sonnigen Tagen morgens starten, da das Tal (zumindest Anfang Februar) am frühen Nachmittag bereits wieder im Schatten liegt. Wanderung und Talschlusshütte sind sehr beliebt und auch unter der Woche sehr gut besucht!


Daten & Fakten zur Wanderung durch das Fischleintal im Winter:

  • Parken: entweder Fischleinbodenhütte oder Wanderparkplatz am Hotel Bad Moos
  • Länge: 2 km zur Talschlusshütte bei Start Fischleinboden, 4 km ab Hotel Bad Moos
  • Höhenmeter: 75 hm / 180 hm
  • Max. Höhe: 1.548 m
  • Anspruch: einfach – ab der Fischleinbodenhütte auch im Winter mit Kinderwagen machbar (ohne Neuschnee)
  • Einkehr: Talschlusshütte

Wanderung durch das Innerfeldtal zur Dreischusterhütte

Da uns die kurze Wanderung durch das Fischleintal schon so begeistert hat, wollen wir heute ein weiteres wunderschönes Dolomitental ganz in der Nähe erkunden – das Innerfeldtal zwischen Innichen und Sexten. Während das Tal im Sommer komplett für den Autoverkehr gesperrt ist, kann im Winter neben dem Parkplatz „Innerfeldtal“ auch der etwas näher zur Dreischusterhütte liegende obere Parkplatz „Gweng“ (knapp 2 km auf verschneiter Forststraße) angefahren werden.

Den breiten Forstweg – jetzt im Winter eine tolle Naturrodelbahn – heben wir uns für den Rückweg auf. Bergauf wandern wir viel lieber auf dem schmalen Pfad Nr. 105, der mitten in den märchenhaft verschneiten Winterwald führt und immer wieder das kleine vereiste Bächlein kreuzt.

Die Stille der verschneiten Landschaft wird nur durchbrochen von vergnügten Jubelschreien der Rodler, die auf ihren Schlitten schon wieder zurück ins Tal düsen. Raus aus dem Wald, geht es nochmal ordentlich bergauf. Was wir aber kaum bemerken, so gebannt sind wir vom Blick auf die schroffen Zacken von Haunold, Birkenkofel und der Dreischusterspitze. Herrlich!

Plötzlich weitet sich das Tal und es geht gemütlich die letzten Meter zur Dreischusterhütte auf 1.626 m. Nutze unbedingt die Möglichkeit, nach deiner Pause einen Rodel auszuleihen und über die tolle Naturrodelbahn zurück zum Parkplatz zu düsen.

Wanderung im Winter durch das Innerfeldtal zur Dreischusterhuette in den Sextner Dolomiten
Winterwanderung durch das verschneite Innerfeldtal zur Dreischusterhütte

Winterwanderung durch das Innerfeldtal zur Dreischusterhuette in den Sexten Dolomiten

Dreischusterhuette im Innerfeldtal im Winter
Dreischusterhütte im Innerfeldtal

Tourdaten Winterwanderung durch das Innerfeldtal zur Dreischusterhütte:

  • Start & Ziel / Parken: Parkplatz „Innerfeldtal“, im Winter ab Parkplatz „Gweng“ möglich (dann nur ca. 1 – 1,5 Std bis zur Hütte)
  • Länge: ca. 3,5 km ab Parkplatz „Gweng“ bis zur Dreischusterhütte
  • Max. Höhe: 1.626 m
  • Anspruch: einfach – mittelschwer (je nach Schneeverhältnissen, vorher erkundigen!)
  • Einkehr: Dreischusterhütte
  • Tipp: Rückweg mit dem Rodel möglich, Rodel können in der Hütte ausgeliehen und am Parkplatz abgestellt werden.

⇒ Zum Weiterlesen: Mehr über unsere Winterwanderung zur Dreischusterhütte erfährst du hier!


Ausspannen und genießen im Alpine Nature Hotel Stoll

Über die Empfehlung von wir sind Anderswo sind wir auf das traditionsreiche und gleichzeitig super moderne Familienhotel mitten im Gsieser Tal aufmerksam geworden.

2021 wurde ein Teil des Hotels komplett erneuert, die großen Zimmer wunderschön hell und gemütlich mit heimischem Holz gestaltet. Bei jedem Betreten wird man erneut vom unverwechselbaren Duft des Waldes begrüßt – einfach herrlich und entspannend!

Auch im Restaurant wird großen Wert auf Qualität und Regionalität gelegt, viele Produkte stammen von heimischen Bauern. Das tägliche Vier-Gänge-Menü mit Auswahlmöglichkeit war ein wirklicher Traum – obwohl ich dachte, die meisten Südtiroler Spezialitäten bereits zu kennen, wurden wir doch immer noch mit Unbekanntem überrascht. Mein persönliches Highlight waren die quirlige Seniorchefin Maria, die immer noch in und um die Küche wuselt der wahnsinnig aufmerksame und freundliche Service. Marcos Highlight: natürlich der begehbare Weinschrank mitten im Restaurant 😉

Während ich in der Schwangerschaft die Saunen und Massagen leider nicht so ausgiebig nutzen konnte, haben uns Indoor- und Outdoorpool sowie der gemütliche Ruheraum im modernen Wellnessbereich überzeugt. Die Pools werden übrigens mit alternativen Energien geheizt.

Wie kommt es, dass man sich an manchen Orten ganz besonders wohl fühlt? Ich finde ja, eine Unterkunft kann noch so schön sein – das wichtigste ist für uns aber immer das Gefühl, das sie hinterlässt. Im Alpine Nature Hotel Stoll fühlten wir uns von Beginn an willkommen. Das gesamte Team scheint die familiäre Philosophie zu leben – und das spürt man als Gast!

Unbezahlte Werbung aus Überzeugung, Aufenthalt wurde komplett selbst bezahlt!

Alpine Nature Hotel Stoll im Gsieser Tal in Suedtirol

Winterurlaub im Alpine Nature Hotel Still im Gsieser Tal in Suedtirol

Urlaub auf dem Bauernhof im Gsiesertal

Obwohl Kinder im Hotel Stoll ebenfalls herzlich willkommen sind, wollten wir mit unserem Wanderzwerg die Flexibilität einer Ferienwohnung nicht missen. Perfekt, dass es auf dem Pichlerhof – dem Ursprung des Hotels – vier gemütliche Appartements zu mieten gibt.

So wohnten wir 2023 direkt zwischen Bauernhaus und Stall, mit Pferden, Schafen, Eseln, Gänsen und Kühen als Nachbarn. Gleichzeitig durften wir gegen Gebühr die Serviceleistungen des Hotels wie Abendmenü, Hallenbad oder Wellnessanwendungen buchen.

Urlaub auf dem Bauernhof in Suedtirol in der Ferienwohnung des Pichlerhof im Gsiesertal
Urlaub auf dem Bauernhof im Gsiesertal

Ferienwohnung auf dem Pichlerhof im Gsiesertal in Suedtirol

Unser Fazit: Winterurlaub im Gsieser Tal ist eine super Idee!

Unseren Winterurlaub in den Dolomiten im Gsieser Tal zu verbringen, war für uns definitiv die richtige Entscheidung! Mit dem Alpine Nature Hotel Stoll haben wir 2022 die perfekte Unterkunft für unsere letzte Auszeit zu Zweit gefunden. Und mit dem Pichlerhof 2023 die perfekte Alternative mit unserem Wanderzwerg.

Auch im ruhigen Gsieser Tal haben wir uns sofort wohl gefühlt – und wer mehr Dolomitenpanorama sucht, hat es nicht weit zu den bekannten Highlights im Pustertal. Der nächste Winterurlaub ist bereits fest eingeplant und super gerne wollen wir die Region auch bald im Sommer besuchen!

Ganz viel Südtirol-Liebe auf unserem Blog

Dir gefällt der Artikel? Merke ihn dir gerne für später auf Pinterest!

Dir gefällt der Beitrag? Teile ihn gerne!
Similar Posts

2 Comments

  1. Hallo Krissie,
    ach wie toll, vielen lieben lieben Dank für das Feedback! Freut mich riesig, dass wir euch inspirieren konnten und es euch dort auch so gut gefallen hat!
    Da haben wir uns ja tatsächlich knapp verpasst im Gsieser Tal 😉 Wir fanden es auch wieder so schön, dass wir für nächsten Winter definitiv wieder buchen werden.

    Viele Grüße, Lisa

  2. Gerade habe ich gesehen, dass Ihr auch wieder im Gsieser Tal wart und den Blog-Eintrag noch einmal aktualisiert habt. 🙂 Wir haben uns Eure Beschreibung aus dem Jahr 2022 zu Herzen genommen und waren vorletzte Woche im Gsieser Tal. Es hat uns dort wirklich gut gefallen, die Möglichkeiten sind vielfältig, und die Langlaufloipen prima. Vielen Dank, weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

achtzehn − sechs =