Warum wir Roadtrips lieben - Road Traveller - der Reiseblog für Roadtrip Abenteuer

… von der Freiheit und vom Abenteuer

Yeahhh – Roadtrip, Baby 😎! Definitiv unsere liebste Art zu reisen. Denn es gibt nichts cooleres, als einen Roadtrip! Neben Dir dein liebster (Bei-)fahrer, vor dir kilometerlanger Asphalt, neben dir rauschen die faszinierendsten Landschaften vorbei und aus dem Radio tönt der neueste Country-Hit. Wenn das nicht die ultimative Freiheit ist?

Wir grölen aus voller Kehle mit, lassen die Fenster runter und den Meeresduft rein *in Erinnerung schwelgend* Haaaach, ich will sofort wieder los!!!

Roadtrip heißt Freiheit und Flexibilität

Mit keiner anderen Reiseart bist du so flexibel unterwegs als mit dem eigenen Mietwagen. Als Selbstfahrer bestimmst du dein eigenes Reisetempo, planst deine Route nach eigenen Interessen und legst Fotostopps nach Lust und Laune ein. Das schönste sind sowieso immer die Umwege. Warum die gut ausgebaute Hauptstraße nehmen wenn die alte Schotterstraße direkt am Meer entlang führt? Warum nicht mal noch schnell einen schönen Pass abfahren?

Egal ob mit dem eigenen Auto durch Europa, mit dem Camper durch die USA oder mit dem Mietwagen durch ferne Länder – mach deinen Roadtrip zu einem unvergesslichen Erlebnis!

Der Ocean Drive in Miami Beach Florida bei Nacht
Roadtrip durch die USA – immer wieder ein Erlebnis! Hier der Ocean Drive in Miami Beach

5 Gründe, warum Roadtrips die beste Art zu reisen sind

#1 Roadtrip: Abseits der Touristenströme

Du bist flexibel in deiner Streckenplanung! Lege deine Route nach Möglichkeit so fest, dass du immer vor oder nach den Reisebussen und Touristenmassen an den Hauptattraktionen und Sehenswürdigkeiten ankommst (also früh morgens oder am Nachmittag).

Denke daran, dass Nationalparks, Erholungsgebiete, Strände u.ä. an den Wochenenden und an Feiertagen sehr voll sein können, da auch die Einheimischen unterwegs sind. Gleiches gilt für Schulferien, weshalb du bereits bei der Reiseplanung die Schulferien im jeweiligen Reiseland in Erfahrung bringen solltest.

Du bist in einem Land unterwegs, in dem Wildcampen erlaubt ist (z.B. Norwegen oder Oman)? Wunderbar! Miete dir einen Camper, einen Geländewagen mit Dachzelt oder packe einfach ein Zelt ein. So kannst du oft viel näher an den Highlights übernachten, bist vor allen anderen da oder genießt abends die Stille wenn alle anderen schon längst wieder in ihren Hotels sitzen.

Roadtrip durch die Rocky Mountains USA
Roadtrip durch die Rocky Mountains USA – hier in einem unbekannteren State Park entlang der Strecke

#2 Roadtrip: Picknick an den schönsten Orten der Welt

Du gestaltest Deinen Tag selbst! Plane ihn nicht zu straff und mit zu vielen Kilometern auf der Straße. Behalte dir stattdessen Freiräume für Mini-Abenteuer. Zum Picknicken, für ein kurzes Bad im Meer oder einen spontanen Spaziergang, weil die Landschaft einfach gerade so wunderschön ist. Roadtrip heißt für uns nicht nur Auto fahren. Sondern vielmehr: „Raus aus dem Auto und rein in die Natur“! Oft sind das die schönsten Momente, die in Erinnerung bleiben!

Landkarte lesen beim Roadtrip durch den Iran
Lisa beim Landkarte lesen während unserem Roadtrip durch den Iran

#3 Roadtrip: Fotostopps wann immer du willst

Die Parkbucht gehört Dir! Finde Deine eigenen Lieblings-Fotospots. Hinter jeder Kurve eröffnen sich andere faszinierende Ausblicke. Halte an. Steige aus. Laufe ein paar Meter über Stock und Stein (meistens bist du dann schon weit weg von allen anderen Touristen). Genieße den Moment, halte ihn mit der Kamera fest, denn er ist einzigartig!

Roadtrip ueber den Chapman´s Peak Drive in Kapstadt Suedafrika
Roadtrip über den Chapman´s Peak Drive in Kapstadt Südafrika

#4 Roadtrip: Der Weg ist das Ziel

Ein abgedroschener Satz, der sicherlich nicht immer gilt. Sehr wohl aber beim Roadtrip. Mach dir die Fahrstrecke zum eigenen Abenteuer. Wenn du geübter bist, miete doch mal einen Geländewagen mit Allrad-Antrieb (je nach Reiseziel!). Suche dir Strecken, die du erkunden möchtest. Ob einfach oder anspruchsvoll, du bestimmst den Weg.

Offroad durch die Wueste beim Roadtrip durch den Oman
Offroad durch die Wüste beim Roadtrip durch den Oman

#5 Roadtrip: Umwege sind die schönste Zeitverschwendung

Warum die gut ausgebaute Hauptstraße nehmen wenn die alte Schotterstraße direkt am Meer entlang führt (zum Beispiel beim Roadtrip im Oman)? Warum nicht mal noch schnell einen schönen Pass abfahren? Während Reisebusse immer die schnellste Route wählen hast du die Flexibilität, abzubiegen wo immer es dir gefällt. Busreisenden bleiben kleine Highlights wie niedliche Dörfer oder Menschen in ihrem Alltag meistens verborgen. Die findest du nur mit dem eigenen Auto!

Roadtrip durch den Oman - Straße im Wadi
Roadtrip durch den Oman – Straße im Wadi

Du siehst, wir brennen für diese Art des Reisens! Unser Herz schlägt jedes Mal höher, wenn wir die Bilder und Videos unserer Roadtrips rauskramen. Und dann fangen wir von neuem an zu planen….

So kann es auch gehen - Ziegen auf dem Mietwagen
So kann es auch gehen – Ziegen auf dem Mietwagen in Jordanien

Bist du neugierig geworden? Hier findest du die Reiseberichte zu einigen unserer Roadtrips:

Warst du selbst schon als Roadtripper unterwegs und hast dir den Wind um die Nase wehen lassen? Verrätst du uns, welches Land dein Favorit für einen Roadtrip ist? Und was deine Gründe sind, Roadtrips zu lieben? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.